Projekte der Kita Rensefeld

Hinweis
Die verwendeten männlichen oder weiblichen Bezeichnungen dienen ausschließlich der besseren Lesbarkeit und gelten für beide Geschlechter.

Mit Bus, Bahn und Fähre fuhren im Oktober zunächst die Hortkinder und dann die älteren Kinder der Löwengruppe der Kindertagesstätte Rensefeld zur Ostseestation Priwall. Schon bei der Planung stellten wir fest, dass nicht nur viele Wege nach Rom führen, sondern auch von Bad Schwartau nach Travemünde. Entscheidend sind letzten Endes die Vorlieben, zeitlich unterscheiden sich die verschiedenen Wegstrecken kaum. Aber auch die beste Planung kann durch unvorhergesehene Ereignisse durcheinander gewirbelt werden, denn die Fähre muss nun mal der „Peter Pan“ Vorfahrt gewähren und einen Platzregen warteten die Hortkinder doch lieber im Bushäuschen ab. Endlich in der Ostseestation angekommen sah es zunächst fast nach Schule aus: Tischreihen vor einer Tafel - oje. Aber dann wurde es sehr spannend, denn mithilfe des Beamers bekamen wir einen Einblick in die Tierwelt der Ostsee, wie man sie sonst nicht zu sehen bekommt. Gleich darauf gingen wir zu den Aquarien. Die Kinder durften sich auf Bänke oder Leitern stellen, um von oben in die Aquarien reinsehen zu können. Und dann hieß es: fühlen…, angucken…, füttern…, Fragen stellen! Den Hortkindern hat es sehr viel Spaß gemacht, herzlichen Dank für den kurzweiligen Unterricht, sehr empfehlenswert!
Das können auch die Löwenkinder bestätigen. Wir wissen nun, dass die Seesterne 5 Augen haben, an jeder Sternenspitze eins, dass die Seenudeln Verwandte der Seepferdchen sind und dass Krebse gefüttert werden, indem sie z.B. ein Stück Scampi in ihre Scheren nehmen und abbeißen. Es sieht fast so aus wie beim Menschen. Lustig war auch der dicke Seehase, der sich von Quallen ernährt. Das Zählen der Plattfische war sehr schwierig, weil sie getarnt unter dem Strandsand lagen und fast unsichtbar waren. In der Ostsee gibt es auch einen giftigen Fisch, das Petermännchen. Es kommt aber nie an den Strand, sondern kann nur Anglern gefährlich werden, wenn es von der Angel genommen wird und die giftigen Stacheln an die Haut kommen. Die Hort – und Löwenkinder sind aber nun bestens vorbereitet und können allen Großen und Kleinen einen Besuch in der Ostseestation Priwall nur empfehlen.

Weitere Informationen

  • Kitajahr 2014/2015

Einmal „Star in der Manege“ sein, davon träumt fast jedes Kind. Circus T-Renz ließ diesen Traum vom 5. - 9. Mai 2014 Wirklichkeit werden.
Alle Kinder der Löwen-, Katzen- und Tigergruppe wurden am ersten Tag herzlich von Bettina und Tyrone Renz begrüßt und erhielten eine Zirkus-Eintrittskarte.
Nachdem wir alle im Zelt einen Platz gefunden hatten, wurden die verschiedenen Angebote (Seifenblasen, Hula-Hopp, Zaubern, Drahtseil…) vorgestellt.
Am Ende des 1. Vormittags wurde dann der Name des Kindes in die Zirkuskarte und die beiden Kurse, für die die Kinder sich eigenständig entschieden, eingetragen, und es gab für die nächsten Tage einen „Stundenplan“.
Zu den angegebenen Zeiten übten die Kinder ihre Zirkusnummer im Zelt. In den Gruppen war ein ständiges Kommen und Gehen, An- und Ausziehen.
Bei der Generalprobe konnten alle Kinder und wir zum ersten Mal das gesamte Programm sehen. Wir staunten, was unsere kleinen Artisten gelernt hatten.
Bei der Vorstellung am Nachmittag war das Zelt rappelvoll. Eltern, Geschwister, Großeltern… waren unserer Einladung gefolgt.
Aufgeregt sammelten sich die Kinder(viele waren verkleidet und geschminkt gekommen) in den Räumen der Kita.
Dann war es soweit. Gemeinsam traten alle Kinder in die Manege und begrüßten die Zuschauer mit diesem Lied:
„Hereinspaziert ins Zirkuszelt,
kommt in uns`re bunte Welt!
Zirkuskinder sind wir heut`,
kommt herein, ihr lieben Leut`!

Manno, manno, manno, man,
jeder zeigt uns, was er kann.

Dann folgten die unterschiedlichen Programmpunkte. Es war eine Freude zu sehen, mit welcher Selbstverständlichkeit, welchem Mut und Selbstvertrauen, die kleinen  Künstler vor so vielen Menschen auftraten.
Tyrone und Bettina Renz gelang es auf eine liebevolle Art, jedem Kind gerecht zu werden und ihnen die entsprechende Hilfestellung zu geben.
An dieser Stelle dafür noch einmal ein dickes „Dankeschön“.

Diese Woche hat viel Spaß gemacht!

Weitere Informationen

  • Kitajahr 2013/2014

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr zu erfahren, wie wir Cookies einsetzen, lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk