Donnerstag, 05 September 2019 19:52

Perlen des Glaubens

Zum Ende des Kita-Jahres haben wir in einem Projekt mit unseren Schulanfängern die „Perlen des Glaubens“ – ein Armband mit 18 Perlen - kennengelernt.

Die Idee dazu hatte Martin Lönnebo, Bischof der ev.-luth. Kirche in Schweden. 1996 musste er wegen eines  Sturms mehrere Tage auf einer kleinen griechischen Insel verbringen. Eigentlich wollte er ein Buch über den christlichen Glauben schreiben, doch als er die griechischen Fischer mit ihren Perlenketten beobachtete, hatte er eine andere Idee:
Er zeichnete einen „Rettungsring“ aus Perlen auf Papier und gab jeder Perle eine besondere Bedeutung. Zurück in Schweden stellte er ein Perlenband her und nahm dieses als Hilfe zum Beten. Darüber kam er mit vielen Menschen ins Gespräch. Immer mehr Menschen wollten ein solches Perlenband haben.
Unsere Kinder haben in diesem Projekt erfahren, wie Perlen in Muscheln, in Austern, entstehen und haben ein Bild nach der Geschichte „Die Muschel und der Fisch“ mit Perlen gestaltet. Wir haben über die Bedeutung der einzelnen Perlen gesprochen, ein eigenes Armband angefertigt und im Gottesdienst die Bedeutung dieser Perlen den Eltern und Kindern nahe gebracht.

Zusätzliche Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Um mehr zu erfahren, wie wir Cookies einsetzen, lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk